Skip to main content

Luther und die Fürsten

Eine bebilderte Zeitreise ins Reformationszeitalter

„Luther und die Fürsten“ – unter diesem Titel warb die erste nationale Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum im Sommer 2015 in Torgau um Gäste. Gästeführer und Autor Robert Schmidt aus Oschatz hielt zahlreiche Vorträge zum historischen Umfeld der Reformation in Torgau, führte mehrere tausend Gäste durch die Ausstellung, und hält am 22. Juni um 13.15 Uhr im mehr als 500 Jahre alten Bischofsschloss zu Wurzen, einem authentischen Ort der Reformationszeit, den 30minütigen Vortrag „Luther und die Fürsten“.

War der „Thesenanschlag“ wirklich der Plan von Martin Luther? Warum erhielt er die Bannandrohung des Papstes erst über zweieinhalb Jahre nach dem 31. Oktober 1517? Warum setzten sich in Worms sogar die Anführer der katholischen Fürsten für Luther ein? Warum legte Martin Luther erst sieben lange Jahre nach den Thesen sein Mönchsgewand ab? Und wie verhinderte er 1542 einen sächsischen Bruderkrieg?

In einer reich bebilderten Zeitreise mit zahlreichen Geschichten und Überraschungen zeichnet Robert Schmidt noch einmal das Reformationszeitalter vor 500 Jahren nach. „Luther und die Fürsten“ – eine reich bebilderte und richtig spannende Zeitreise in die Reformationszeit mit vielen Passagen zum Staunen und Nachdenken. Auch für Besucher der Torgauer Ausstellung sind viele zusätzliche Details mit dabei, denn die zeitlichen und akustischen Zwänge einer Ausstellungsführung ließen vor Ort manche Episode unerwähnt.

Eine Voranmeldung ist notwendig unter Tel. 03425/853590, ab 10 Personen können auch andere Vortragstermine sowie ggf. auch andere Vortragsorte nach Absprache frei gewählt werden.

Veranstaltung

Luther und die Fürsten

Schloss Wurzen Amtshof 2 04808 Wurzen

22.06.17
13:15 - 13:45
Ansprechpartner

Schloss Wurzen

03425/853590