Skip to main content

500 Jahre „Klage des Friedens“ - Die Streitschrift des Erasmus von Rotterdam von 1517 und der Streit um den Frieden heute

„Hochschuldialog“ i.Z. mit der Ev. Akademikerschaft, der Martin-Luther-Universität, dem Internationalen Versöhnungsbund, der Universität Osnabrück u.a.

Das 16. Jahrhundert war nicht nur das Jahrhundert der Reformation, es war auch das Jahrhundert der Wiederentdeckung des Themas Friede. In seinem berühmten Essay „Querela Pacis“ von 1517 lässt Erasmus von Rotterdam die Pax, den Frieden selbst sprechen. Die Stimme des Friedens wird zu einem leidenschaftlichen Appell sowohl an die Fürsten wie an Kirche und Theologie.

Die „Querela Pacis“ ist die rhetorisch brillante Eröffnung eines philosophischen und theologischen Diskurses der Neuzeit, der noch lange nicht abgeschlossen ist. Der diesjährige Hochschuldialog will diesen Diskurs aufnehmen, ihn aktualisieren und in verschiedene Themenfelder hinein weiterführen. Am Vorabend der Tagung besteht Gelegenheit, die Schrift des Erasmus als Lesung zu erleben.

Veranstaltung

500 Jahre „Klage des Friedens“ - Die Streitschrift des Erasmus von Rotterdam von 1517 und der Streit um den Frieden heute

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Franckeplatz 1 06110 Halle (Saale)

21.04.17
Ansprechpartner

Franckesche Stiftungen