Skip to main content

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats „Reformationsjubiläum 2017“

Der mit hochkarätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern besetzte Beirat wurde vom Kuratorium, dem Leitungsgremium des Jubiläums, erstmals 2009 für vier Jahre berufen und hat sich 2014 turnusgemäß neu formiert. Zu seinem Vorsitzenden wurde der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, zur stellvertretenden Vorsitzenden die evangelische Kirchenhistorikerin Prof. Dr. Dorothea Wendebourg gewählt.

Das 24-köpfige Gremium berät das Kuratorium in allen wissenschaftlichen Fragen. Es sieht seine Aufgabe nicht darin, eine Meistererzählung der Reformation vorzugeben; vielmehr möchte es Debatten anregen und Fragen aufwerfen. Sein Thema ist die Ambivalenz der Reformation. Sein Format ist der wissenschaftliche Disput.

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats „Reformationsjubiläum 2017“

 Stand: November 2016

Info

Perspektiven für das Reformationsjubiläum 2017 Schrift des Wissenschaftlichen Beirats der Lutherdekade (PDF)

PER MAIL BESTELLEN

Die Reformation und die Juden. Eine Orientierung Schrift des Wissenschaftlichen Beirats der Lutherdekade (PDF)

„Die Weltwirkung der Reformation“, Udo Fabio, Johannes Schilling (Hg.). C. H. Beck Verlag.

„Reformation und Recht“, Christoph Strohm (Hg.). Mohr Siebeck. Auch OpenAccess.

„Reformation und Säkularisierung“, Ingolf U. Dalferth (Hg.). Mohr Siebeck. Auch OpenAccess.

Verwandte Artikel

Mit der Reformation zu einer neuen Wirtschaftsethik

Entfesselte Märkte, Finanzkrisen und Bankenrettung: Wissenschaftler, Ökonomen und Kirchenvertreter waren in Berlin zusammengekommen, um einen Diskussionsimpuls über eine neue Ethik in der Ökonomie zu geben.

Reformation und Recht

In Berlin fand eine Tagung des Wissenschaftlichen Beirats für das Reformationsjubiläum 2017 statt, welche die Folgen der Reformation für unsere Gesellschaft in den Blick nahm.

Wissenschaftlicher Beirat der Lutherdekade veröffentlicht Orientierungshilfe "Die Reformation und die Juden“

Von Seiten der Politik war der Wissenschaftliche Beirat der Lutherdekade um eine Orientierungshilfe zum Thema „Die Reformation und die Juden“ gebeten worden. Nun liegt eine Schrift unter diesem Titel vor.

Wissenschaftspreis des Wissenschaftlichen Beirats „Reformationsjubiläum 2017“ wird verliehen

Michael Becker ist Preisträger des Wissenschaftspreises des Wissenschaftlichen Beirats „Reformationsjubiläum 2017“ für seinen Beitrag „Kriegsrecht im frühneuzeitlichen Protestantismus“.

Reformationsjubiläum erinnert an Wurzeln der Gesellschaft

„Die Reformation hat eine gewaltige Signatur hinterlassen“, erklärte der frühere Verfassungsrichter und Vorsitzender des Beirats, Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, im voll besetzten Senatssaal der altehrwürdigen Humboldt-Universität.

Reformation und Säkularisierung

In drei Tagungen widmet sich der Wissenschaftliche Beirat Reformationsjubiläum 2017 zentralen Wirkungsfeldern der Reformation. Den Auftakt machte eine kontroverse Diskussion über die Säkularisierung.