Skip to main content

Die Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“ wird getragen und finanziert von der Bundesregierung sowie den Ländern Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie widmet sich der Durchführung der Lutherdekade zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums. Als staatliche Anlaufstelle betreut sie die gemeinschaftlichen Aufgaben des allgemeinen und touristischen Marketings, konzipiert kulturelle Themen und Veranstaltungsformate und ist Partner der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Ihr Anliegen ist, die Wirkungen der Reformation in Kunst, Kultur, Gesellschaft und Politik aufzuzeigen, in internationaler Ausrichtung Deutschland als „Land der Reformation“ zu kommunizieren und das Erbe der Reformation, beispielsweise mit Initiativen kultureller Bildung, zu vermitteln.

Leiterin der Staatlichen Geschäftsstelle „Luther 2017“ ist Astrid Mühlmann.