Skip to main content

Seit Oktober 2016 steht Nutzern von www.here-i-stand.com auf der ganzen Welt ein ganz besonderes Angebot zur Verfügung: die Ausstellung „#HereIstand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen“. Sie ist sowohl digital im Internet als auch offline in Form von insgesamt 30 downloadbaren Postern zu sehen und zu nutzen. Die Digitalversion steht sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache zur Verfügung. 

Schreibset Martin Luthers als 3D-Druck
Schreibset Martin Luthers als 3D-Druck

Inhalte der Ausstellung

Mit Hilfe moderner Infografiken, gestaltet durch die Berliner Agentur Golden Section Graphics GmbH, zeigt und erklärt die Ausstellung die wichtigsten Stationen der Reformationsgeschichte und ihre Auswirkungen bis heute. Ausgehend von der Biographie Martin Luthers wird ein Blick in die Lebensumwelt der Menschen vor der Reformation geworfen. Darauf richtet die Schau ihren Fokus auf die reformatorische Dynamik, die sich nach Luthers Veröffentlichung der 95 Thesen entspann. Sie behandelt zentrale Fragen der Reformationsgeschichte. Was war das Neue an Luthers Theologie? Was geschah in Wittenberg 1517? Wie verbreitete sich die neue Lehre? Die Zeit zwischen 1520 und 1530 war eine Zeit des Umbruchs, auch für die Geschlechterrollen. Dass auch Frauen in der Reformation ihre Rolle spielten, wird heute oft vergessen. Ein weiterer Fokus der Ausstellung behandelt die Ausbreitung des Protestantismus in den USA. Nicht zuletzt wird die Frage geklärt, was der Bürgerrechtler Martin Luther King mit seinem Namensvetter, dem deutschen Reformator Martin Luther gemeinsam hat.

Neue Wege beschreitet #HereIstand nicht nur mit dieser einzigartigen Kombination aus Digital- und Downloadausstellung, sondern insbesondere auch mit einem außergewöhnlichen Zusatzangebot: Als besonderes Highlight enthält die Ausstellung auch 3D-eingescannte Museumsobjekte. Diese können im Internet betrachtet werden, lassen sich aber, wie die Poster, auch herunterladen und im 3D-Drucker ausdrucken. 

Interessenten und Institutionen weltweit steht mit diesem Angebot die Möglichkeit offen, auf kostengünstige und einfache Art und Weise eigene Ausstellungen zum Reformations-jubiläum zu realisieren und in der schulischen sowie außerschulischen und kirchlichen Bildungsarbeit einzusetzen.

Technische Daten zur Posterausstellung

Die Posterausstellung umfasst 30 DIN A 1 Poster (4/0 farbig, 84,1 x 59,4 cm, auf 135g/qm Papier gedruckt). Sie ist modular aufgebaut, so dass auch kleinere Räumlichkeiten bespielt werden können. Die kleinste Ausstellung umfasst neun Poster, die größte 30 Poster. Um alle 30 Poster aufhängen zu können, sollten 20 m2 Wandfläche zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen, inkl. einer Preview der Poster, sind unter www.here-i-stand.com erhältlich.

Vorbestellungen

Die deutschsprachige Vollversion der Posterausstellung #HereIstand wird nicht nur zum Download, sondern auch zur Bestellung gegen Rechnung angeboten. Jeder Ausstellungssatz à 30 Poster wird gerollt, in Schlauchfolie verpackt und in einem eigenen Karton versandfertig konfektioniert.

Die Schutzgebühr beträgt 50 €. 

Der Lutherbound – die digitale Rallye zur Posterausstellung

Für die Posterausstellung „#Here I stand“ steht nun zusätzlich eine kostenlose App (die Poster-Rallye „Lutherbound“) zur Verfügung, mit der Kinder und Jugendliche spielerisch eine Rallye durch die Plakate machen können.

Auf Basis der App „Actionbound“ bietet sie die Möglichkeit, die Inhalte beispielsweise im Rahmen des Schul- oder Konfirmandenunterrichts durch eine digitale Rallye auf spielerische Weise zu vermitteln. Mit den Mitteln des Storytellings kommt Martin Luther selbst zu Wort und stellt das Wissen der Spieler in unterhaltsamer Weise auf die Probe. Die Antworten zu den Fragen sind auf den Postern zu finden. Auch jüngere Schüler können so spielerisch an die „Dekodierung“ der Plakate gehen und bekommen nebenbei auch noch umfangreiches Wissen über Leben und Wirken des großen Reformators vermittelt. Die Kombination aus Spaß und didaktischen Inhalten zeichnet den Mehrwert für den Unterricht aus. 

Aber nicht nur für Schulen ist der Lutherbound interessant, er kann auch durch Gemeinden, Kultureinrichtungen und Krankenhäuser genutzt werden. Mit einer Hinweistafel können Besucher angeregt werden, die Actionbound-App herunterzuladen, die Rallye zu spielen und so tiefer in die Inhalte der Posterausstellung einzusteigen. Die Wissensvermittlung wird mit Actionbound zum Lernerlebnis.

Der Lutherbound steht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Here I Stand – Luther in Amerika

Das Projekt „Here I Stand… “ ist als Ausstellungsreihe konzipiert und wird in den großen Metropolen New York, Minneapolis und Atlanta in den Vereinigten Staaten präsentiert.

Im Zug mit … Tomoko Emmerling

Ab Oktober 2016 wird in den USA die Ausstellungsreihe „Here I Stand“ zu sehen sein. An drei Standorten hat das amerikanische Publikum die Möglichkeit, in die Zeit der Reformation einzutauchen.