Skip to main content

Speyer ist eine der ältesten Städte Deutschlands und war schon im Mittelalter ein bedeutendes Zentrum in Europa. Die Verbreitung der Reformation ist eng mit den in Speyer abgehaltenen Reichstagen verbunden. Insbesondere der Reichstag im Jahre 1526 stellte die Stadt in den Mittelpunkt deutscher Geschichte. Die Fürsten erreichten hier, dass ihnen die Entscheidung in der Glaubensfrage überlassen wurde.

Protest gegen die Verhängung der Reichsacht

Auch die Durchsetzung des Wormser Ediktes, welches die Verbreitung von Luthers Schriften verbot und die Reichsacht über den Reformator verhängte, oblag nun den Landesfürsten. Als der Reichstag 1529 erneut tagte, wurde das Wormser Edikt wieder eingesetzt. Daraufhin traten 19 evangelische Fürsten und Städte öffentlich für ihre Überzeugung ein und protestierten gegen die Verhängung der Reichsacht über Luther.

Die neue Bewegung hat einen Namen

Aufgrund dieses Protestes nannte man die Anhänger der neuen Glaubensbewegung Protestanten. Die neugotische Gedächtniskirche mit ihrem Lutherdenkmal und die barocke lutherische Dreifaltigkeitskirche erinnern noch heute an diese Ereignisse.

weiterführende Informationen

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Löhrstraße 103-105

56068 Koblenz

+49 (0) 261 / 91520-0

Instagrambilder aus Speyer

Verwandte Artikel

„Reformationsstadt Europas“ – 36 Kommunen tragen Titel

„Reformationsstadt Europas“ können sich bisher drei Duzend Kommunen in acht Ländern nennen. Neu in der Liste sind neben anderen die deutschen Städte Bretten, Heidelberg, Konstanz, Schmalkalden und Wertheim, wie die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) bekanntgab.

„Escape&Museum“ in Speyer bietet Rätselspiel zur Reformationsgeschichte

Nur mit Teamgeist gelingt der Weg in die „Freiheit“: Das neuartige Live-Escape-Gruppenspiel in Speyer verlangt kluges Kombinieren und gute Zusammenarbeit – und vermittelt dabei viel Wissen über den Reformator Martin Luther.