Skip to main content
Ulrichskirchen in Augsburg
Ulrichskirchen in Augsburg
(Foto: Regio Augsburg Tourismus GmbH)

Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands und neben München und Nürnberg die drittgrößte Stadt Bayerns. Ihre Blüte erlebte die Stadt in der Reformations- und der Renaissancezeit. In Augsburg wurden Gedanken formuliert, Dokumente vorgelegt und Reichstagsbeschlüsse gefasst, die bis heute weit über den religiösen Rahmen hinaus kulturgeschichtliche Bedeutung haben.

Martin Luther war zweimal in Augsburg. 1511 während seiner Rückkehr nach Wittenberg von einer Pilgerreise nach Rom und 1518, als er von Kardinal Cajetan wegen seiner neuartigen Glaubenslehre verhört wurde. Luther blieb standhaft und forderte zum ersten Mal eindeutig: Alle kirchliche Autorität muss sich der Bibel unterordnen. Nur das Wort Gottes ist die Quelle echter Wahrheit und Freiheit.

Name Augsburgs in der weltweiten Christenheit präsent

Augsburgs Bedeutung wuchs mit dem Fortschreiten der Reformation: 1530 wurde hier das Augsburger Bekenntnis (Confessio Augustana) vor Kaiser und Reichsständen öffentlich vorgetragen.

Augsburger Dom und Rathaus bei Nacht
Augsburger Dom und Rathaus bei Nacht (Foto: Regio Augsburg Tourismus GmbH)

Es ist bis heute die Lehrgrundlage von 59 evangelisch-lutherischen Kirchen in der ganzen Welt mit ca. 70 Millionen Mitgliedern. Der Name Augsburgs ist über dieses Bekenntnis in der weltweiten Christenheit sehr präsent.

1555 kommt es zum Augsburger Religionsfrieden. Es ist der erste Versuch, das Verhältnis der beiden Konfessionen im Reichsgebiet so zu regeln, dass eine  wenn auch eingeschränkte – Gleichberechtigung gilt. Volle Parität wurde den beiden großen Konfessionen erst durch den Westfälischen Frieden 1648 zugestanden. An Beginn und Ende konfessioneller Unterdrückung erinnert das Augsburger Hohe Friedensfest, das jedes Jahr am 8. August begangen wird. Es ist seit 1950 staatlicher Feiertag und wird heute in ökumenischer Gemeinschaft gefeiert.

weiterführende Informationen

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Arabellastraße 17

81925 München

+49 (0) 89 / 212397-0

Instagramfotos aus Augsburg

Verwandte Artikel

Vor 460 Jahren – Eröffnung des Augsburger Reichstages

Lange Zeit schien es so, als hätte sich Kaiser Karl V. mit der Reformation abgefunden. Der tiefgläubige Monarch musste mitansehen, wie sich immer mehr Menschen nördlich der Alpen der neuen Glaubenslehre anschlossen.

Themenjahr „Reformation und Politik“ wird in Augsburg eröffnet

Mit einem Festgottesdienst sowie einem Festakt wird am Reformationstag in Augsburg das mittlerweile siebte Themenjahr der Lutherdekade unter dem Motto "Reformation und Politik" feierlich eröffnet.

Die bayerisch-katholische Lutherstadt – Augsburg

Schon lange vor der Reformation weilte Martin Luther (1483-1546) in Augsburg. Auf dem Rückweg von Rom besuchte der Augustinermönch 1511 seine Mitbrüder im Kloster Heilig Kreuz.