Skip to main content

Luthers Aufenthalt zur Tagung des Schmalkaldischen Bundes

Eingerahmt von für Schmalkalden charakteristischen Fachwerkhäusern steht das Lutherhaus mit seiner Giebelseite zum gleichnamigen Platz (bis 1837 Töpfenmarkt) und seiner Traufseite zum Schlossberg weisend. Während der bedeutendsten Tagung des Schmalkaldischen Bundes vom 7. bis 26. Februar 1537 wohnte Martin Luther hier als Gast des hessischen Rentmeisters Balthasar Wilhelm.

Eine stuckierte Tafel von 1687 mit Inschrift und dem Schwan als Sinnbild des Reformators sowie dessen und Melanchthons Petschaft erinnern daran. Das Lutherhaus selbst ist nur im Rahmen von Stadtführungen zu besichtigen. Am Lutherhaus beginnt der nach Tambach-Dietharz führende Martin-Luther-Wanderweg (17 km), der dem Reiserweg Luthers von 1537 folgt.

weiterführende Informationen

Tourist-Information Schmalkalden

Auer Gasse 6-8

98574 Schmalkalden

+49 (0) 3683/ 6097 580