Skip to main content

Kritisch, spannend, aktuell – es gibt viele Gründe das Reformationsjubiläum aktiv mit zu erleben. Dem eigenen Interesse geschuldet, der Vermittlung historischer Ereignisse oder dem verantwortungsvollen Umgang mit der Geschichte Europas – das Jubiläum ist nicht nur für Historiker und Theologen relevant. 

So könnten die Ideen der Reformation aktueller nicht sein: Wissen ermitteln, reflektieren und alte Strukturen aufbrechen. Diese Symbiose aus Erinnern und Gestalten beschäftigt verschiedenste Persönlichkeiten, die gleichermaßen zu Wort kommen sollen. Was ist das Besondere an der Reformation? Woher kommt die Anziehungskraft des Reformationsjubiläums? In welcher Weise kann sich eingebracht werden? In einem persönlichen Kommentar erklären verschiedene Personen ihre Ambitionen und Vorstellungen für das Reformationsjubiläum 2017.