Skip to main content

Luther vor Cajetan

Vortragsreihe „Luther 1518"

Luther vor Cajetan

Am Rande des Reichtags von Augsburg ereignete sich zwischen dem 12. und 14. Oktober 1518 Luthers erster großer Schlagabtausch mit der Amtskirche. Kardinal Tommaso de Vio, genannt Cajetan, sollte Luthers Protest zum Verstummen bringen. Doch was als „väterliches Verhör“ begann, eskalierte: Die Kontrahenten schrien sich an, Luther musste die Stadt fluchtartig verlassen, um nicht festgenommen zu werden. Und doch legte Luther hier die Grundlagen seiner theologischen Argumentation, an der er zeitlebens festhielt.

Mit dem 31.10.1517 beginnt die Reformation. Wie aber geht sie weiter? Das Jahr 1518 leitet wichtige Entwicklungen ein: Luther formuliert erste neue theologische Überzeugungen, und zugleich finden die ersten Konfrontationen mit Vertretern der römischen Kirche statt. Die Vortragsreihe „Luther 1518“ folgt den reformationshistorischen Ereignissen des Jahres 1518.

Vortrag: Mirko Gutjahr, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt

Veranstaltung

Luther vor Cajetan

Kapelle im Augusteum Collegienstraße 54 06886 Lutherstadt Wittenberg

09.10.18
18:30
Ansprechpartner

Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt

+49 (0) 3491 - 4 20 30