Skip to main content

Luther klingt nach! Ökumene nach dem Reformationsgedenken 2017

Annette Gerlach und P. Augustinus Sander OSB im Dialog

Über Luther war in der vergangenen Reformationsdekade viel zu hören. Und nun? Bildete der Reformationstag 2017 nach zehn Jahren etwa den feierlichen Schlußakkord?

Annette Gerlach und P. Augustinus Sander OSB haben durch die gemeinsam vorbereitete Ausstellung „Luther in Laach“, die in Maria Laach, Koblenz, Berlin und Speyer gezeigt wurde, dem Werk Luthers ganz ungewöhnliche Töne entlockt. Und sie sind überzeugt: Luther klingt nach – über den Reformationstag 2017 hinaus!

Im Konzert der Ökumene hat die reformkatholische Stimme Luthers einen unverwechselbaren Klang – „traditionell“ und „modern“ zugleich. Nicht immer nur harmonisch, aber auch in den zunächst ungewohnten Dissonanzen inspirierend.

Der Eintritt ist frei!

P. Dr. Augustinus Sander OSB, Novizenmeister in Maria Laach, Lutherforscher und Ökumeniker, freier Mitarbeiter des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik in Paderborn. Kurator der Ausstellung „Luther in Laach“.

Dr. Annette Gerlach Historikerin und Germanistin, Leiterin des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz in Koblenz, davor berufliche Stationen in der Anhaltische Landesbücherei Dessau und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Mitverantwortlich für die Ausstellung „Luther in Laach“.

 

Quelle: Laacher Forum

Veranstaltung

Luther klingt nach! Ökumene nach dem Reformationsgedenken 2017

Vereinigung der Benediktiner zu Maria Laach e.V. Benediktinerabtei Maria Laach 1 56653 Glees

04.06.18
20:00
Ansprechpartner

Klosterforum Maria Laach / Laacher Forum

+49 2652 59-0