Skip to main content

THESEN

dänische Gegenwartskünstler im Dialog mit der Reformation

THESEN

2018 zeigt die Stiftung Christliche Kunst Wittenberg die Ausstellung "THESEN - dänische Gegenwartskünstler im Dialog mit der Reformation" - eine Wanderausstellung, die im Rahmen der Reformationsfeierlichkeiten von der Regierung Dänemarks initiiert wurde.

„Sie würdigt damit nicht nur die Reformation und ihre europäischen Auswirkungen bis in die heutige Zeit, sondern ist gleichzeitig auch eine einzigartige Präsentation der dänischen Gegenwartskunst in Deutschland." Jutta Brinkmann (Vorsitzende der Stiftung Christliche Kunst) ist besonders Stolz, dass die Ausstellung unter der Schirmherrschaft Ihrer Majestät Margrethe II. von Dänemark steht. Zu sehen sind die Arbeiten in den Räumen, aber auch wieder in der Schloss- und Stadtkirche.

 

Für die Ausstellung wurden 25 zeitgenössische dänische Künstler eingeladen, über die Reformation und deren Bedeutung zu reflektieren.

 

Teilnehmende Künstler:

Lise Blomberg Andersen, Martin Erik Andersen, Bank & Rau, Kaspar Bonnén, Peter Brandes, Peter Linde Busk, Peter Callesen, Viera Collaro, Maja Lisa Engelhardt, Anette Harboe Flensburg, Erik A. Frandsen, Leonard Forslund, Ib Monrad Hansen, Lise Harlev, Hein Heinsen, Sophia Kalkau, Janne Klerk, Christian Lemmerz, Karin Lorentzen, Ulrik Møller, Kirstine Roepstorff, Trine Søndergaard, Alexander Tovborg, Laila Westergaard und Ebbe Stub Wittrup

 

Abbildung:

Trine Søndergaard

Im Haus meines Vaters gibt es viele Räume, 2016

Archival Pigment Print

50 x 50 cm.

Foto: Trine Søndergaard

Veranstaltung

THESEN

Stiftung Christliche Kunst Wittenberg Schlossplatz 1 06886 Lutherstadt Wittenberg

25.05.18 - 02.09.18
Ansprechpartner

Stiftung Christliche Kunst Wittenberg

+49 (0) 3491 40 11 46