Skip to main content

500 Jahre Reformation - Unterwegssein auf neuen Wegen

zeitgenössische Schriften aus den Beständen der Ehemaligen Universitätsbibliothek in Helmstedt

500 Jahre Reformation - Unterwegssein auf neuen Wegen

Vor allem Werke von Persönlichkeiten wie Martin Luther, Philipp Melanchthon, Johannes Bugenhagen, Martin Chemnitz und Georg Calixt sollen das reformatorische Geschehen dokumentieren.

 

Auch weitere bedeutsame Ausstellungsthemen sollen das Publikumsinteresse wecken. So werden der Ablasshandel als Anlass für Luthers Anschlag der 95 Thesen und Auslöser der Reformation, Luthers Streitschriften und Predigten, sowie bedeutsame zeitgenössische Beispiele für Leichenpredigten anschaulich dargestellt.

 

Herr Dieter Rammler, Direktor des Theologischen Zentrums und der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem in Braunschweig, wird mit seinem Festvortrag „Zwischen Aufbruch und Zerrissenheit -Das Jahrhundert der Reformation in welfischen Landen“ vertiefende Einblicke ermöglichen.

 

Aus eigenen Beständen werden bedeutsame zeitgenössische Schriften präsentiert. Sie veranschaulichen reformatorische Entwicklungen. Vor allem Werke von Martin Luther, Philipp Melanchthon, Johannes Bugenhagen, Martin Chemnitz und Georg Calixt ermöglichen Einblicke in das reformatorische Geschehen. Texte und Illustrationen vermitteln thematische Zusammenhänge.

 

Der „Ablasshandel“ als Anlass für Luthers Anschlag der 95 Thesen wurde zum Auslöser der Reformation. Darauf verweisen auch ausgewählte „Streitschriften und Predigten“.

 

„Der Weg zur Biblia Deutsch von 1545“ veranschaulicht die schrittweisen Übersetzungen der Bücher der Neuen und Alten Testaments.

 

„Luthers Tischreden“ vermitteln Einblicke in seinen häuslich-familiären Lehrbetrieb. „Leichenpredigten“ als literarische Formen entstehen im lutherischen Protestantismus.

 

Das „Augsburger Bekenntnis“ sowie weitere Werke Philipp Melanchthons charakterisieren ihn als Reformator und „Lehrer Deutschlands“. Bedeutsame „Mitstreiter Luthers“ werden mit ausgewählten Werken ebenso vorgestellt wie Streiter für „Reformatorische Weiterentwicklungen“.

 

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten dienstags (10.00 bis 12.00) und donnerstags (15.00 bis 17.00) besucht werden.

 

Darüber hinaus können Führungen gesondert vereinbart werden unter Tel.: 05351-5239760 oder E-Mail: wolfgang.pschichholz@landkreis-helmstedt.de

 

Bild: „500 Jahre Reformation – Unterwegssein auf neuen Wegen“ - Bücherschätze in Helmstedt. Foto: Landkreis Helmstedt

Veranstaltung

500 Jahre Reformation - Unterwegssein auf neuen Wegen

Bibliothekssaal der ehemaligen Universitätsbibliothek - Juleum Collegienplatz 1 38350 Helmstedt

22.10.17 - 31.05.18
Ansprechpartner

Landkreis Helmstedt

05351-5239760